Billige Skateboards

Billige Skateboards sind so eine Sache: Einerseits verlockt der Preis natürlich, andererseits bekommt man im besten Fall ein Skateboard billig, das einem zeigt, dass man kein Skater ist oder, dass man dranbleiben möchte und ein qualitativ besseres Skateboard benötigt. Wenn man also noch nie auf einem Skateboard gestanden hat, kann es durchaus sinnvoll sein, dich ein Skateboard billig anzuschaffen. Qualitativ sollte man bei diesen Preisen allerdings nichts oder zumindest nicht viel erwarten, denn irgendwo muss gespart werden, um so einen Preis anbieten zu können. Billige Skateboards sind auf keinen Fall was für fortgeschrittene Skater und wirklich nur was für absolute Anfänger. Doch auch als Einsteiger sollte man sich fragen, ob es mit einem besseren Skateboard nicht mehr Spaß macht, denn eins ist klar, der Lernprozess geht mit besseren Skateboard schneller. Die Gefahr dabei, gleich am Anfang ein Bisschen mehr auszugeben, ist natürlich, dass man mehr Geld in den Sand gesetzt hat, wenn man merkt, dass man mit einem Skateboard nichts anfangen kann. Unsere Empfehlung ist trotzdem gleich mehr zu investieren, gerade wenn das Skateboard für ein Kind ist. Das Risiko bei billigen Skateboards ist nämlich, dass man auf Grund der Qualität beim Lernen aufgibt, obwohl man bei einem sehr guten Skateboard dran geblieben wäre. Deswegen lohnt es sich mal beim Einsteiger Skateboard Test vorbeizuschauen, und eventuell doch, auch wenn es das erste Skateboard ist, für bessere Qualität gleich über 50 Euro auszugeben. Sollte dies preislich zu hoch sein, gibt es unten einen Skateboards Test, der billige Skateboards auflistet und bewertet.

Billige Skateboards - Produktbeschreibungen und Qualitätsunterschiede

Auch billige Skateboards besitzen Qualitätsunterschiede, wobei diese meist geringer sind, als bei hochwertigen Profi Skateboards. Bei Kugellagern findet man von billig bis sehr hochwertig, fast alle Qualitätsstufen. Die Präzision bei der Fertigung wird bei Skateboard Kugellagern mit ABEC, auf einer Skala von circa eins bis zehn angegeben, in Ausnahmefällen auch höher. Je höher dieser Wert, desto besser sind die Kugellager. Allerdings fährt man mit ABEC 1 Kugellagern auch erstmal ganz gut und oft genauso schnell wie mit höheren ABEC-Stufen. Der Verschleiß ist aber auf jeden Fall höher, das heißt die Haltbarkeit bei ABEC 1 ist nicht so toll. Billige Skateboards sind eigentlich immer aus Ahornholz, wobei sich Ahorn allgemein durchgesetzt hat, bei Profi Skateboards ebenfalls. Mehrere Holzschichten sind inzwischen Standard, von Kinder-Spielzeug-Skateboards mal abgesehen. Hochwertige Skateboard-Decks besitzen oft noch einen stabilisierenden Kern aus Carbon, Fiberglas, oder Aluminium, was man bei billigen Skateboards allerdings vergeblich sucht. Normalerweise sind billige Skateboards bis zu einem Gewicht von 100 Kilogramm ausgelegt, entsprechende Angaben finden sich in den Produktbeschreibungen. Generell sind sie mit gummiartigen Polyurethan-Rollen bestückt, die eine gute Bodenhaftung bieten. Eine Alternative dazu sind Hartplastik-Rollen, die schneller rollen, aber eine nicht so gute Stabilität besitzen. Angaben zur Härte der Rollen findet man in Produktbeschreibungen bei billigen Skateboards selten. Eine wichtige Angabe, die fast nie fehlt, ist der Rollen-Durchmesser. Bis zu 54 mm sind Rollen eher für die Straße geeignet, für kleinere Sprünge und Tricks also. Rollen mit 54 mm und höherem Durchmesser bieten auf kleineren Rampen mehr Sicherheit und Stabilität, sind aber ebenfalls zum Street-Skaten geeignet. Viel größere Durchmesser findet man bei Fertig-Skateboards kaum. Dies ist leicht zu erklären, denn 60 mm Rollen benutzt man überwiegend für Halfpipes und Ähnliches, was für Skateboard-Einsteiger erstmal Tabu sein sollte.

Allgemein gilt, dass man den Skatesport auch mit dem billigsten Skateboard kennen lernen kann. Allerdings lohnt es sich auch gleich am Anfang mehr zu investieren, um mit einem entsprechend gutem Skateboard lernen zu können. Mit einen hochwertigeren Skateboard macht das Lernen mehr Spaß und erfahrungsgemäß ist die Lernkurve steiler. Billige Skateboards sind immer eine Verlockung, das ist klar. Wir empfehlen dennoch, auch mal die etwas teureren Skateboards des Einsteiger Skateboard Tests anzuschauen und vielleicht sogar auch die Boards beim Profi Skateboard Test. Im Vergleich kosten diese Skateboards natürlich einiges, betrachtet man andere Hobbys, kommt man beim Skaten, auch mit Profi Ausrüstung, noch relativ gut weg.

Billige Skateboards Test

Beim billige Skateboards Test dabei sind sogenannte "Completes", das heißt komplett fertig zusammengebaute Skateboards. Hierbei handelt es sich wirklich um sehr billige Skateboards, die nicht für Fortgeschrittene geeignet sind und von manchen Skatern wohl eher als Spielzeug bezeichnet würden. Für Anfänger zum Reinschnuppern in die Skateboard-Welt sind sie allerdings in Ordnung, da man testen kann, ob ein Skateboard was für einen ist, ohne zuviel Geld auszugeben. Für diesen Preis sollte man dementsprechend wirklich nicht viel erwarten und wenn man dabei bleibt sich irgendwann ein qualitativ hochwertigeres Skateboard zulegen. Das Hudora Skateboard Instinct 2.0 ist der billige Skateboards Testsieger und bietet für diesen Preis eine ordentliche Qualität. Es besitzt ABEC 1 Kugellager, das Deck besteht aus neun Schichten Ahornholz und ist bis zu 100 Kilogramm belastbar. Auch ein schönes Skateboard für den Anfang ist das Sport Skateboard Skater Powerslide. Es hat mit 54 Millimetern größere Rollen und ist damit als Allround-Skateboard einzustufen. Bei diesem Preis überrascht das ABEC 7 Kugellager, was qualitativ weiter oben mitspielt und man eigentlich nicht erwartet, wenn man sich ein Skateboard billig anschafft. Das Black Dragon Skateboard besitzt mit einem ABEC 5 auch noch ein ganz ordentliches Kugellager. Bei diesem Board muss man sonst allerdings mit großem Verschleiß rechnen. Alles in allem empfehlen wir in diesem billige Skateboards Test ein paar Euro mehr auszugeben und entweder zum Hudora Skateboard Instinct 2.0 oder zum Sport Skateboard Skater Powerslide Komplettboard zu tendieren.

Billige Skateboards Testsieger Gute, billige Skateboards Test Billige Skateboards Test
Skateboard Hudora Skateboard Instinct 2.0 Sport Skateboard Skater Powerslide Komplettboard Black Dragon Skateboard
Skateboard Test Skateboard Testsieger 2. Platz 3. Platz
Testberichte Testberichte lesen Testberichte lesen Testberichte lesen
ungefährer Preis ca. 20 Euro ca. 20 Euro ca. 15 Euro
maximales Gewicht 100 kg 100 kg k.A.
Board 9 Lagen Ahornholz 9 Lagen Ahornholz Ahornholz
Rollen 50 mm 54 mm 50 mm
Kugellager ABEC 1 ABEC 7 ABEC 5
Kurzbeschreibung Gutes, günstiges Skateboard für den Einstieg. Teilweise hochwertige Bauteile. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.